Raumpatrouille Orion
 Raumpatrouille - 7 Hörspiele auf CD


RAUMPATROUILLE

7 Hörspiele zu den originalen TV-Folgen von 1966 (je Folge ca. 70 Minuten)


Mit: Dietmar Schönherr, Eva Pflug, Wolfgang Völz, Claus Holm, Friedrich Beckhaus, Benno Sterzenbach, Ursula Lillig, Margot Trooger, Vivi Bach,  u.v.a
Erzähler: Andreas Fröhlich
Musik: Peter Thomas

(c) der Abbildungen: BAVARIA

Die sieben legendären TV-Folgen aus dem Jahr 1966 wurden mit Hilfe der originalen Film-Drehbücher, der legendären Musik von Peter Thomas und der bekannten Erzählerstimme von Andreas Fröhlich in authentische Hörspiele verwandelt. Die Erzählertexte entstammen dem originalen Vokabular der Drehbücher und sind von berufener Seite – von Josef Hilger, Autor des besten Buchs zur Kultserie:  "Raumpatrouille - Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes ORION" (467 Seiten, Schwarzkopf & Schwarzkopf 2005) – geprüft und korrigiert worden.

Die RAUMPATROUILLE als Hörspielreihe ist der ideale Hörspaß für alte, junge, neue und zukünftige Fans der zeitlosen Science-Fiction-Serie!



Raumpatruille OrionRaumpatruille OrionRaumpatruille Orion

Angriff aus dem All:

Trotz gegenteiliger Order landet Orion-Commander Cliff Allister McLane auf dem Saturnmond Rhea. Da er schon in der Vergangenheit mehrfach disziplinarisch wegen Befehlsverweigerung belangt wurde, wird er nun mit der kompletten Mannschaft zur Raumpatrouille strafversetzt. Zusätzlich erhält er eine „Aufpasserin“ des Galaktischen Sicherheitsdienstes, Tamara Jagellovsk, zur Seite, die ihn an weiteren Eskapaden solcher Art hindern soll. Auf ihrem ersten Routineflug am nächsten Tag soll die Mannschaft Bewegungen in einem Raumsektor überwachen. Die vorgeschobene Außenbasis MZ-4 antwortet auf Anfragen jedoch nicht, vielmehr erhält die Orion einen unbekannten, rätselhaften Code. Als McLane auf der Basis nach dem Rechten schauen will, kommt es zur ersten Auseinandersetzung mit Jagellovsk. McLane beharrt jedoch auf seinen Plänen und schickt die Crew-Mitglieder Hasso Sigbjörnson und Atan Shubashi zur Station. Sie stellen fest, dass es dort keinerlei Sauerstoff mehr gibt. Die gesamte Besatzung ist tot und wurde mitten in der Bewegung eingefroren. In den Gängen der Station begegnen sie schemenhaften Wesen, die gegen die Strahlen aus Laserwaffen immun sind. Zur gleichen Zeit wird die Orion von fremden Raumschiffen angegriffen. Jetzt ist klar, dass es sich um feindliche Außerirdische handelt: Frogs...

Raumpatruille OrionRaumpatruille Orion

Planet außer Kurs:

Der Raumkreuzer Hydra unter General van Dyke ist in einen Magnetsturm geraten und nicht mehr steuerbar. Die Besatzung hat eine Supernova entdeckt, die mit 146.000 km pro Sekunde auf die Erde zurast. Zufällig empfängt die Hydra unbekannte Impulswellen, auf der Astroscheibe erkennt man ein Gebäude mit Frogs, die diese Nova Richtung Erde steuern, um sie zu vernichten. Van Dyke gelingt es noch, das feindliche Manöver aufzuzeichnen und zur Erde zu schicken. McLane und Jagellovsk werden über die Lage informiert. In einer sehr emotionalen Diskussion wird über eine Evakuierung der Erde gesprochen, denn die Lage scheint aussichtslos. McLane macht sich Sorgen um den General. Da die Orion 7 das schnellste Schiff der Flotte ist, wird die Orion-Crew ausgeschickt, die Station zu finden und zu zerstören. McLane kann mit der Hydra Kontakt aufnehmen und erhält die Koordinaten der Leitstation der Frogs, die sich auf einem Planetoiden innerhalb der Vesta-Gruppe befindet. McLane will zuerst General van Dyke und die Hydra-Crew retten, sieht nach einem Streit mit Jagellovsk allerdings ein, dass es gilt, die Erde zu retten. Er schafft es, die Leitstelle der Frogs zu vernichten, aber die Nova rast weiter auf die Erde zu...

Raumpatruille OrionRaumpatruille OrionRaumpatruille Orion

Hüter des Gesetzes:

Während eines Fortbildungskurses über neue Arbeitsroboter wird die komplette Mannschaft der Orion abkommandiert, um im Raumsektor 12M8 16 Raumsonden zu kontrollieren. Am Einsatzort angekommen, verlassen Helga Legrelle und Atan Shubashi mit einer Lancet die Orion und fliegen zu den Sonden. Zwischenzeitlich erhält Commander McLane in der Orion Kontakt mit Commodore Ruyther, Kommandant des Raumfrachters Sikh 12. Dieser berichtet McLane, dass auf dem Planetoiden Pallas, dessen Erz er normalerweise transportiert, etwas nicht stimme. McLane beschließt, nach Pallas zu fliegen. Damit seine Landung unbemerkt bleibt, bittet er Shubashi, mit der Lancet ein Energiefeld in der Größe der Orion aufzubauen. Die restliche Crew landet auf Pallas und lässt das Schiff entgegen den Vorschriften unbeaufsichtigt zurück. In den unterirdischen Schächten werden sie von zwei bewaffneten Arbeitsrobotern empfangen, entwaffnet und in die Stollen gesperrt. Dort stoßen sie auf die ebenfalls gefangenen Bergarbeiter. Während man unten auf Pallas unter Kontrolle der Roboter steht, geht Atan und Helga in der Lancet langsam die Energie aus. Auf Pallas erkennt man, dass die Roboter durch einen Widerspruch in den Robotergesetzen „umprogrammiert“ wurden…

Raumpatruille OrionRaumpatruille Orion

Deserteure:

Die Orionmannschaft testet eine von Prof. Rott neu entwickelte Superwaffe namens Overkill an dem Mondkrater Harpalus. Gleichzeitig wird auf der Erde Commander Alonzo Pietro vorgeworfen, dass er zu den Frogs im Raumsektor AC 1000 desertieren wollte. Er war mit seinem Raumschiff dorthin unterwegs, wurde aber rechtzeitig abgefangen. Commander Pietro kann sich an diesen Vorgang überhaupt nicht erinnern. Die Orion erhält Befehl, in den Vesta-Abschnitt zu fliegen, um dort Overkill zu installieren. Der Gehirnspezialist Prof. Sherkoff begleitet die Crew, denn er soll untersuchen, warum es gerade im Vesta-Abschnitt in der Vergangenheit immer häufiger zu unerklärlichen Vorfällen kam, in deren Folge Crew-Mitglieder von Raumschiffen überzulaufen drohten. Es scheint, dass die Frogs per Telenose-Strahlen Menschen fernsteuern können...

Raumpatruille OrionRaumpatruille OrionRaumpatruille Orion

Kampf um die Sonne:

Auf dem Planetoiden N 116a entdeckt die Mannschaft der Orion unerwartet eine hohe Temperatur und niedere Vegetation, was für den bis dato felsigen, unfruchtbaren Himmelskörper untypisch ist. Auf der Erde jedoch steigen die Temperaturen, Pole und Gletscher schmelzen, der Planet droht zu versteppen. Man vermutet, dass die Sonne künstlich angeheizt wird. Die Orion erhält den Befehl, den gesamten N-Planetoidengürtel zu untersuchen. Auf N108 stößt man auf eine fremdartige Lancet, sowie auf zwei bewaffnete Männer, die sich als Wissenschaftler ausgeben. Diese werden zur Erde gebracht und verhört. Es stellt sich heraus, dass auf dem fernen Planeten Chroma eine menschliche Rasse lebt. Diese Nachkommen ehemaliger Rebellen aus den galaktischen Kriegen haben dort eine eigene Gesellschaft mit eigenen Gesetzen geschaffen. Sie sind in der Lage, Sonneneruptionen künstlich zu steigern, denn ihre eigene Sonne erkaltet langsam. Für die Regierung der Erde gibt es nur einen Weg: den Präventivschlag gegen Chroma. McLane versucht das zu verhindern und fliegt in eigener Verantwortung, allerdings mit Billigung des Chefs des Galaktischen Sicherheitsdienstes Villa, nach Chroma. Auf Chroma herrscht ein Matriarchat und McLane lernt SIE – die Regentin – kennen. Er bittet sie, mit den Versuchen aufzuhören und anstelle der Sonne als Energieträger Planetoidengestein einzusetzen, da es solare Materie beinhaltet. SIE lehnt den Vorschlag jedoch ab und will zunächst die Ergebnisse der Gesteinsuntersuchungen abwarten…

Raumpatruille OrionRaumpatruille Orion

Die Raumfalle:

Die Mannschaft der Orion erhält den Auftrag, Sporen im All zu sammeln, um die sogenannte Panspermia-Theorie (welche besagt, das Leben auf der Erde stamme von außerhalb) zu untermauern. Zugleich kommt als Gast der Science-Fiction-Autor Pieter Paul Ibsen, zukünftiger Schwiegersohn des Ministers für interplanetarische Angelegenheiten, an Bord. Er möchte für zukünftige Romane Stoff sammeln. Im Zielgebiet nahe Umbriel beginnt die Mannschaft, ihren Auftrag auszuführen. Ibsen bittet McLane, einmal alleine eine Lancet fliegen zu dürfen. McLane erlaubt es nach langem Zögern. Ibsen fliegt auf einem Leitstrahl, den er jedoch eigenmächtig abschaltet. Prompt landet er auf einem Planetoiden und kann den Rückflug nicht mehr antreten. Bei einem Kontrollgang (er ist auf Mura gelandet, wohin Straftäter zur lebenslangen Verbannung geschickt werden) wird Ibsen von bewaffneten Männern überwältigt und gezwungen, die Mannschaft der Orion zur Landung zu überreden. Die Crew will Ibsen retten und wird ebenfalls überwältigt. McLane wird nun anstelle Ibsens von dem Wissenschaftler Tourenne verhört. Dieser wurde von der Erde verbannt, weil er „Lähmungsstrahlen“ erfunden hatte. Um mit der Orion zu den Frogs fliehen und ihnen die Technik anbieten zu können, will er die komplette Orion-Mannschaft töten.

Raumpatruille OrionRaumpatruille Orion

Invasion:

Während eines Gespräches mit General Wamsler erfährt McLane von einem Notruf: das Raumschiff Tau, auf dem sich Oberst Villa und acht wichtige Mitglieder des Galaktischen Sicherheitsdienstes GSD befinden, ist laut Erklärung von Villa in schnell wechselnde gravitionelle Felder geraten. Villa vermutet einen exoterrestrischen Angriff. Die Verbindung bricht ab. Man vermutet, dass Villa tot ist. Er und die ihn begleitenden GSD-Angehörigen haben es aber als Einzige geschafft, den Planeten Gordon zu erreichen, und kehren nach einigen Tagen zur Erde zurück. Nun allerdings will Villa nichts mehr wissen von schnell wechselnden gravitionellen Feldern, was McLane und Wamsler stutzig macht. Zudem werden vom GSD plötzlich Raumschiffstarts untersagt, und die Überwachung der Startbasen wird vom GSD übernommen. McLane befürchtet einen Putsch Oberst Villas. Er bittet Tamara, ihm eine Starterlaubnis nach Gordon zu beschaffen und sich im GSD-Zentralbüro umzuschauen. Überraschenderweise erhält McLane die Starterlaubnis. Die Orion wird sogar mit einem neu entwickelten Eigenkraftfeld zum Schutz gegen die Frogs ausgerüstet. Chefingenieur Kranz begleitet diesen Flug. Dann entdeckt Tamara Invasionspläne, wird aber von Villas Gefolgsleuten festgenommen. Als die Orion Gordon erreicht, entdecken sie Frog-Raumschiffe aus allen Richtungen...